Infos & Tipps für Webworker

Android – Apps für Freelancer

Mittlerweile sind Smartphones für viele Freelancer nicht mehr wegzudenken. Für sie sind diese mobilen Geräte inzwischen wichtige Hilfsmittel, um ihr daily Business zu planen und bequem von unterwegs zu organisieren. Nützlich, um in allen Bereichen den Überblick zu behalten, sind die folgenden Android Apps:

  • Wunderlist – ist eine kostenlose Ausgabenverwaltung, bei der man sich für alle Alltagssituationen toDo Listen erstellen kann. Diese Listen kann man auch mit Freunden und Kollegen teilen, mit dem PC synchronisieren, sich Erinnerungen für bestimmte Aufgaben per Mail schicken lassen oder auch anfallende neue Aufgaben per Mail an seine Wunderlist senden. Die eingetragenen Aufgaben kann man sich nach ihrer Fälligkeit anzeigen lassen und verpasst somit keinen wichtigen Termine mehr.
  • Daily Cash – mit dieser leicht zu bedienenden App hat man immer einen Überblick über die eigene Finanzlage. Mit diesem Finanzverwaltungsprogramm kann man seine Einnahmen und Ausgaben verwalten, mehrere Konten anlegen und managen sowie seinen Finanzstatus grafisch in Form von Diagrammen darstellen lassen. Die eingegebenen Daten können auch in eine Excel-Tabelle exportiert werden. Die App kann durch ein Passwort geschützt werden und ist somit auch bei einem Verlust des Telefons vor fremden Augen geschützt.
  • mAnalytics – Als Betreiber einer Webseite kann man mit diesem nützlichen Google Analytics-Client, die wichtigsten Daten der Webseite von unterwegs aus überprüfen. Auch wenn die App nicht alle Google Analytic-Informationen abbildet, bietet sie dennoch einen sehr guten Überblick über die wichtigsten Daten. Auf dem Dashboard der App werden Basic Stats wie Visits, Pageview, Bounce Rate, Unique Visits oder auch die durchschnittlich auf der Seite verbrachte Zeit angezeigt. Zudem kann man sich viele Daten grafisch darstellen lassen.
  • Timesheet – In dem glücklichen Fall, dass die Auftragslage eines Freelancer sehr gut ist, steht man vor der Herausforderung seine Zeit für mehrere Projekte einteilen zu müssen. Gerade wenn die geleisteten Arbeitsstunden die Basis für die Honorarberechnung darstellen, ist es wichtig detailliert festzuhalten, für welchen Auftraggeber und für welches Projekt wie viel Zeit benötigt wurde. Mit der App kann man Zeit für die einzelnen Aufgaben stoppen und sich Notizen für die laufenden Tasks aufschreiben. Auch die nötigen Pausen können mit der App festgehalten werden. Die Übersicht der Zeiten und Aufgaben kann man zudem in einer Excel Tabelle exportieren.
  • Thinking Space – Als Freelancer weiß man nie, wann einen die Muse küsst. Damit man auch unterwegs alle seine Ideen für ein neues Projekt festhalten kann, sollte man sich diese Tool unbedingt anschauen. Mit der kostenlosen App ist ein Mind Mapping von allen kreativen Ideen ein Leichtes. Die einzelnen Mappen können anschließend auch per Mail an den PC übermittelt werden oder mit Dropbox synchronisiert werden.
  • Office Suite Pro – Diese  App ist die einzige unserer Liste, die nicht gratis ist. Ein Blick auf die Features lohnt sich trotzdem. Sie ermöglicht es von Unterwegs Word- und Excel-Dokumente zu lesen, zu bearbeiten und natürlich auch zu speichern. Zudem können Power-Point-Präsentationen und PDFs auch gelesen werden, jedoch ist eine Bearbeitung dieser Dokumente nicht möglich.
  • Wuala – ist ein Online-Speicher-Service. Nach der kostenlosen Kontoerstellung stehen dem User 2 GB Speicherplatz zur Verfügung, jedoch kann das gegen einen Aufpreis auf bis zu 100 GB erhöht werden. Unter den vielen Anbieter von Cloud-Services, ist Wuala bekannt für seinen besonderen Verschlüsselungsmechanismus. Mit der App kann man bequem von unterwegs Back-ups durchführen und alle wichtigen Dateien auf der Cloud speichern.
    Die vorgestellen Apps sind nur ein Bruchteil der bereits erhältlichen Arbeitswerkzeuge und man darf gespannt sein, welche weiteren Hilfsmittel in Zukunft noch entstehen werden.

Dieser Gastartikel stammt von Marianne des twago-Teams.

twago bei Twitter twago bei Facebook

Ähnliche Artikel:

  1. Screenshots aus Sicht anderer Browser anfertigen
  2. iBegin – Open Source Share
  3. Favicon erstellen und einrichten
  4. 3 Typgrafie Werkzeuge
  5. Webseite online mit Mock−up erstellen
Sitemap