Infos & Tipps für Webworker

Das numboo Magazin

Hallo zusammen, ich bin René Winkelmann vom numboo Magazin. Michael, der in der ersten Ausgabe ein Autor des Magazins ist, hat mich gefragt, ob ich euch nicht gerne das Magazin vorstellen möchte. Das mache ich natürlich sehr gerne!
 

numboo Magazin

numboo Magazin


 

numboo Magazin? Was ist das denn?

 
Das numboo Magazin ist ein kostenloses Onlinemagazin, welches alle 2 Monate erscheinen wird.
 
Die Themen sind dabei rund um Webdesign und Webentwicklung, mit den jeweiligen themenrelevanten Punkten vertreten.
 
Das Grundthema der ersten Ausgabe ist z.B. Tipps und Tools, wofür es unter anderem allgemeine Designtipps geben wird, aber auch Tools, die einem die Arbeit erleichtern können und das nicht nur im Designbereich.
Michael hatte eine interessante Frage gestellt, als er mich fragte, ob ich diesen Artikel schreiben möchte, und zwar was bedeutet eigentlich „numboo “?
 
Das Wort selbst kann man nicht übersetzen, denn es hat keinen sprachlichen Hintergrund. Der Name ist uns nur dadurch eingefallen, weil wir uns natürlich umgeschaut haben, was es schon so alles gibt und das relativ viel, wie z.B. Blogs, Printmagazine und mehr!
Wir sind somit nicht die Ersten auf diesem Gebiet, sondern eine weitere Zahl in der Statistik, daraus entstand der Name und das dazugehörige Logo, welches sehr einer 4 ähnelt.
 

numboo

numboo


 

An wen richtet sich das numboo Magazin:

 
Das numboo Magazin spricht in der ersten Linie fortgeschrittene Webdesigner und Webentwickler an, die noch den ein oder anderen Trick kennen lernen möchten.
Aber auch Anfänger und Profis finden bei uns interessante Artikel, die einem sicherlich weiter helfen können.
 
Durch das weit gestreute Artikelspektrum schaffen wir es, bzw. die Autoren, für fast jeden interessante Artikel zu liefern. Sofern einmal kein passender Artikel dabei ist gibt es noch die nächste Ausgabe in der wieder ein anderes Thema behandelt wird…
 

Wer steckt hinter dem numboo Magazin?

 
Natürlich ist ein solches Projekt recht schwer alleine umzusetzen und so arbeiten 3 Personen fest an dem Magazin.
Natürlich ich, der das ganze Magazin umgesetzt hat und die Artikel einpflegt, das jedoch auch nicht alleine, dabei werde ich tatkräftig durch einen Zweiten unterstützt und schlussendlich noch jemand für die Kontroller der Artikel, damit diese dann auch final eingebunden werden können.
 
Das sind natürlich nicht alle, denn jeder Autor trägt etwas zum numboo Magazin bei und unterstützt es natürlich auch, worüber ich sehr dankbar bin!
 

Was macht das Magazin besonders?

 
Dadurch, dass es schon so viel zum Thema gibt muss es natürlich auch einen Grund geben um das Magazin zu lesen und den haben wir in unseren Augen auch gefunden.
Nicht nur das wir mit unserem Magazin kostenlos online vertreten sind und das auch in fast jeder Situation, ob mit dem Smartphone, einem Tablet oder am heimischen Computer. Wir richten uns auch immer an ein Grundthema, welches dann durch die jeweiligen Fachartikel der Autoren aufbereitet wird.
 

Nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen!

 
Michael hat vorgeschlagen, auch etwas zu erzählen, was man sonst nicht mitbekommt, also was alles so hinter den Kulissen passiert.
Das ist eigentlich alles relativ unspektakulär, bis auf die ein oder andere hitzige Diskussion, wie etwas formuliert werden soll oder wo ein Bild platziert ist.
Solch kleine Diskussionen heitern aber meistens die Stimmung auf und es ist auch in unserem Sinne, dass so etwas zu Sprache kommt.
 
Jeder Autor sieht natürlich auch vor der Veröffentlichung seinen Artikel, denn es ist im Endeffekt deren Artikel, worunter auch deren Namen stehen…! Dementsprechend sollen natürlich die Autoren auch mit unserer Arbeit zufrieden sein und sagen können „So ist das gut!“…
 

Der nächste große Schritt…

 
Der nächste Schritt ist die Veröffentlichung der ersten Ausgabe, die momentan relativ am Ende der Umsetzung ist und Mitte Dezember für alle zugänglich ist. Ein genaues Datum kann ich an dieser Stelle noch nicht bekannt geben, denn wir möchten das Ergebnis nahezu perfekt präsentieren, was uns hoffentlich auch gelingt!
Und wenn uns mal ein kleiner Fehler passieren sollte, hoffen wir, dass er uns verziehen wird, denn wir arbeiten stetig daran und freuen uns natürlich auch über eure Kritik und werden versuchen, es zu umzusetzen!
 
Als Schlusswort bleibt noch zu sagen, das ich mich auf den Tag freue, an dem die ersten Leser die Ausgabe 01 zu Gesicht bekommen werden und natürlich auch Ausgabe 02 und Co.!
 

Screenshot Ausgabe 01

Screenshot Ausgabe 01


 
Dieser Gastartikel stammt von René des numboo Magazin´s.  

numboo RSS-Feed numboo bei Google Plus

Ähnliche Artikel:

  1. 5 Bloggertipps
  2. 4 Social Bookmark Scripte, Generatoren & Plugins
  3. iBegin – Open Source Share
  4. Webseite online mit Mock−up erstellen
  5. Android – Apps für Freelancer
Sitemap